Schlagwort-Archive: vorpommern

Tourismus auf der Peene bleibt

Jetzt ist es offiziell: Die Peene wird Bundeswasserstraße bleiben und kann daher auch weiterhin touristisch genutzt werden. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Eckhardt Rehberg bestätigte, dass die Peene nicht vom Bundeswasserstraßenkonzept „Blaues Band“ betroffen ist und demnach auch nicht der Renaturierung überlassen wird.

Peene

Peene im Herbst

Den „Amazonas des Nordens“ jetzt auch führerscheinfrei entdecken

Peene - Amzonas des Nordens mit dem Hausboot entdecken

Peene – Amzonas des Nordens mit dem Hausboot entdecken

Erleben Sie den ursprünglichsten Flusslauf Deutschlands, der unter Freizeitskippern als absoluter
Geheimtipp gilt. Nicht umsonst wird die Penne immer wieder als „Amazonas des Nordens“ bezeichnet,
denn die einzigartige Natur des Reviers ist dem des Amazonasgebietes sehr ähnlich. Ein
landschaftlich wunderschönes und vor allem unberührtes Gebiet wartet darauf, von Wasserwanderern
erkundet zu werden. Gemeinsam mit seinen Ausläufern bildet das Revier Penne die größte
Niedermoorlandschaft Europas. Trotz aller Unberührtheit finden Bootsurlauber hier eine gut
ausgebaute Wasserinfrastruktur vor. Im Einklang mit der Natur schippern sie vom Kummerower See
bis zur Mündung der Peene in den Peenestrom östlich von Anklam.
Ab Neukalen am Kummerower See können Skipper mit modernen Stahlyachten den 110 km langen
Flusslauf ohne Schleusen und geringer Strömung erkunden. Yachtcharter Schulz hat ab Neukalen
Schiffe von 11 bis 13m für 2 bis 8 Personen im Programm. Sie erhalten hierfür den sogenannten
Charterschein, mit dem sie bis Anklam fahren können. Geht die Fahrt ab Anklam weiter über das
Achterwasser bis zur Halbinsel Usedom benötigt man den Bootsführerschein „See“.
Weitere Infos unter: www.bootsurlaub.de

Kontakt und Bildmaterial:
Steffen Schulz
An der Reeck 17
17192 Waren Müritz
Tel. 03991-12 14 15
Fax 03991-12 15 77
www.bootsurlaub.de
info@bootsurlaub.de

Nothafen Darßer Ort für Boote wieder befahrbar

Die Seenotrettungskreuzer und Freizeitskipper können wieder in den Nothafen Darßer Ort in der Vorpommerschen Boddenlandschaft einfahren. Das Wasser- und Schifffahrtsamt gab am Dienstag die Zufahrt für den Bootsverkehr frei. Nach Schätzungen der Landesregierung wurden 600 000 Euro für die Ausbaggerungsarbeiten kalkuliert. Es wird angeraten, die Mitte des Fahrwassers zu nutzen, so die Bundesbehörde. Mit einer weiteren Versandung ist aber in nächster Zeit wieder zu rechnen. Solange der neue Ersatzhafen Prerow noch nicht gebaut ist, muss der Nothafen Darßer Ort weiter mit hohem Kostenaufwand ausgebaggert werden.

Nothafen Darsser Ort

Nothafen Darsser Ort

 

Mit dem Hausboot eine aufstrebende, wassertouristische Region kennen lernen

Hausboot auf der PeeneDas Gebiet der Vorpommerschen Flusslandschaft wurde 2010 als beste, aufstrebende, wassertouristische Region Deutschlands  ausgezeichnet. Der „Amazonas des Nordens“ des Netzwerkes Abenteuer Flusslandschaft setzte sich unter den Finalisten des EDEN-Awards erfolgreich durch. Der Slogan „EDEN ist jetzt da, wo wir sind“ prägt die Werbestrategie der Peeneregion. Ein sanfter Tourismus wird von lokalen Aktivitäten begleitet. Die weitverzweigte Flusslandschaft entspricht mit ihren wassertouristischen Angeboten internationalen Standards. Von der Mecklenburgischen Seenlandschaft bis zur Ostseeküste Bootsurlaub auf dem Wasser erleben, das macht Lust auf mehr. Hier kann der Urlauber ein Aushängeschild des Deutschlandtourismus erleben und genießen. Wer nicht alles gesehen hat, chartert sich eine Yacht seiner Träume oder kommt sicher gern mit seinem Hausboot wieder.
Nähere Infos: http://www.bootsurlaub.de/yachten/uebersicht_yachten_peene-usedom.html