Schlagwort-Archive: rostock

Warnemünde erwartet zahlreiche Gäste zum Seglertreffen

Die 75. Warnemünder Woche ist vom 07. bis 15. Juli 2012 ein wichtiges Highlight für alle Yachten, die gern auf der Ostsee ihre Segel hissen. Die Rostocker Tourismuszentrale informierte darüber, dass mehr als 1.900 Segler in den Regatten ihre Geschicklichkeit und Wettkampferfahrungen beweisen werden.
Für die rund 200 Wettfahrten wurden 700 Sportboote gemeldet. Bei den zusätzlichen vier Hochseeregatten segeln ungefähr 180 Schiffe um den Sieg. 24 Nationen beteiligen sich an diesem Ereignis.
Der Auftakt ist am Samstag der traditionelle Festumzug „De Niege Ümgang“. Ein abwechslungsreiches Landprogramm und farbenfrohe Segelflächen prägen die Warnemünder Woche, ein interessantes Wassersportereignis für Einheimische und Gäste.

http://warnemuender-woche.de/

Bootsurlaub.de unterstützt Deutsche Meisterschaft im Match Race

Rostock-Matchrace.deVom 1.-3. Oktober findet direkt im Stadthafen die deutsche Meisterschaft im Match Race statt. Zum ersten Mal werden auf der Unterwarnow die Titelkämpfe, im Duell Boot gegen Boot ausgetragen. Das Match Race gilt als die wohl spannendste Form des Segelns.
Ausgetragen werden die Titelkämpfe in Rostock auf speziellen Match Race Booten. Die Skippi 650, ist 6 Meter 50 lang, hat eine Segelfläche von maximal 52 qm,  sie ist sehr wendig und von daher für die Besatzungen auch bei jedem Wind und Wetter sehr gut zu beherrschen. Und das dürfte vor allem die Zuschauer freuen. Denn das ist es was die Veranstalter allen bieten wollen: Segelsport hautnah und zum Anfassen. Der erste Start ist am Sonnabend, den 01. Oktober um 10 Uhr geplant. Einer von vielen Sponsoren ist die Firma Bootsurlaub.de aus Waren Müritz.

Text und Foto: www.rostock-matchrace.de

Wassersportler, erstmals auch mit Handicap, auf 74. Warnemünder Woche

In Rostock ist am Samstag die 74. Warnemünder Woche eröffnet worden. Es werden fast 700 Wassersportler aus 30 Nationen, sogar aus Singapore und Israel, erwartet. Besonderheit der diesjährigen Warnemünder Woche ist in diesem Jahr die erstmalige Teilnahme von Sportlern mit Handicap. Probeweise kann zum Beispiel einmal  mit einem kentersicheren, so genannten Trimaran gesegelt werden.
Rollstuhlparcours sowie Sportaktionen laden  körperbehinderte Menschen zum Mitmachen ein.

Der Auftakt dieser traditionellen Wassersportveranstaltung wurde leider vom extrem schlechten Wetter beeinflusst. Bis zu zweieinhalb Meter hohe Wellen bei Windstärke sechs hielten selbst  die mutigsten Segler an Land fest. Alle Wettfahrten mussten am ersten Tag der Warnemünder Woche abgesagt werden. Kein Boot durfte auslaufen. Nicht einmal die Surfer trugen ihre Regatta aus. Die Prognosen für die kommenden Tage lassen auf besseres Segelwetter hoffen.
Das Wassersportland Mecklenburg-Vorpommern mit einer 1.945 Kilometer langen Ostseeküste, mehr als 2.000 Binnenseen und 26.000 Kilometer Fließgewässern bietet ideale Bedingungen für Freizeitkapitäne und Leistungssportler. Es gibt landesweit 350 Marinas mit 14.000 Liegeplätzen an der Küste und 11.000 Liegeplätzen im Binnenland.

Weitere Infos: www.warnemuender-woche.de

Warnemünder Yachthafen wird saniert

An der Mittelmole begrüßt seit 50 Jahren der Warnemünder Yachthafen alle Gäste. Jedoch hinterließen die Jahre Spuren. Der traditionsreiche Komplex mit der Marina und dem Regattagebäude sowie einem Segler-Heim und Bettenhaus prägen die Kulisse am alten Strom mit. Viele Weltklassesegler erhielten hier professionelle Ausbildungen. Nun wird es Zeit, diesen Sportkomplex in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Moderne Sicherheitsstandards und wirtschaftliche Aspekte stehen bei dieser Investition im Mittelpunkt. Der Warnemünder Yachthafen soll weiterhin eine bedeutende Adresse für den Segelsport bleiben, besonders für den Leistungssport.

Der Beginn grundlegender Sanierungsarbeiten, mit 1,1 Millionen Euro Landesfördermitteln finanziert, wurde für Januar 2011 festgelegt. Bereits zum Beginn der Segelsaison 2011 soll der erste Bauabschnitt beendet sein.

Die östliche Hafenbegrenzung erhält eine neue, ungefähr 115 Meter lange, Wellenschutzwand. Die Hafeneinfahrt wird 25 Meter nördlicher verlegt und der Umbau des Kopfes vom Wellenbrecher im Norden realisiert. Im Hafenbereich entsteht eine nutzbare Wassertiefe von vier Metern.

Ostsee-Segler werden diese Veränderungen begrüßen und weiterhin gern die Gastfreundschaft vom Warnemünder Yachthafen genießen.