Schlagwort-Archive: Messe

Besucherrekord bei der Boot in Düsseldorf

In 2018 kamen 247.000 Besucher aus 94 Ländern zur weltweit führenden Messe rund um den Wassersport. Damit wurde die Zahl vom Vorjahr noch um 5000 Besucher überschritten.

Aber auch die Zahl von 1923 Ausstellern war ein Rekord. Ein besonderes Highlight war für viele Besucher die „Beach World“, die sich im neuen Design präsentierte und mit einen 65 Meter langen Pool sowie der stehenden Welle „The Wave“ begeisterte.

Ihre führende internationale Position hat die Boot 2018 sicherlich deutlich unterstrichen, denn sie ist inzwischen nicht mehr nur eine klassische Bootsmesse, sondern auch zum Treffpunkt für Trendsportarten geworden.

Generell erfreut sich die Wassersportbranche an einer stetig steigenden Anzahl von Bootskäufen, die sicher von der guten Wirtschaftslage unterstützt wird.

Monte Carlo Megayacht

Rekordjahr bei der boot Düsseldorf 2018

Vom 20. bis 28 Januar findet in Düsseldorf wieder die weltweit größte Wassersportmesse statt und bietet zahlreiche Rekorde. Dazu zählen mehr Aussteller, eine größere Fläche sowie mehr Großyachten mit einer Länge über 30m wie bisher.

Damit bleibt die boot Düsseldorf die attraktivste Messe für Wassersportfans weltweit. Hier werden Boote in allen Preisklassen gezeigt, wobei in 2018 die großen Luxusboote zunehmend gefragter sind und zahlreich präsentiert werden.

Aber auch die Segler kommen nicht zu kurz und können sich über ein umfangreiches Angebot freuen. Weitere Highlights sind neben dem Tauchen auch die Trendsportarten, die auch auf einem 1.400 qm großen Pool getestet werden können.

Die boot Düsseldorf hat also auch 2018 wieder ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie zu bieten. Wer mag, der kann vor Ort auch gleich den nächsten Urlaub auf dem Wasser buchen.

Hausboot

Großer Erfolg der Messe „Boot“ in Düsseldorf

Auch in diesem Jahr wurde die weltweit größte Wassersportausstellung, die Messe „Boot“ in Düsseldorf zu einem großen Erfolg. Sie zog 242.000 Besucher aus 70 Ländern an, die sich dort über aktuelle Trends der Szene informieren konnten. Insgesamt nahmen über 1800 Aussteller aus 70 Ländern teil, die alles rund um den Wassersport abdeckten. Allerdings waren es 2016 noch 247.000 Besucher. „In Halle 14 war es sehr ruhig unter der Woche“ so Herbert Löring am Stand C40 von Yachtcharter Schulz aus Waren Müritz.

Die BOOT & FUN BERLIN 2016 ist einen Besuch wert

Noch bis 27. November 2016 findet die Messe mit über 700 Ausstellern aus 15 Ländern in insgesamt 10 Hallen statt. Dieses Jahr ist die BOOT & FUN BERLIN so groß wie noch nie, denn über 550 Boote unterschiedlicher Modelle und von verschiedenen Herstellern werden zu sehen sein.

Auch eine Outdoor-Halle für Kanu und Fahrrad wird viele Besucher anziehen. Dort können auch Testfahrten mit den Kanus und den Fahrrädern gemacht werden. Aber die Aktivität wird auf der Messe generell nicht zu kurz kommen, denn auch Stand Up Paddling, Wakeboarden, Wellenreiten, Tauchen und Angeln können hier ausprobiert werden. Vielleicht findet man so auch gleich zu einem neuen Hobby?

Weitere Highlights sind die Spezial-Halle für Hausboote und schwimmende Häuser sowie die neuen Trends: Slupen und 30-Fuß-Motorboote. Auf der BOOT & FUN BERLIN wird für jeden etwas dabei sein, denn sowohl moderne Motorboote als auch faszinierende Segelyachten sowie stilvolle und elegante Klassiker werden hier zu bewundern sein. Tickets sind teilweise ab 11 Euro zu bekommen.

Schulz 37 Premiere auf der Boot und Fun

Schulz 37 Premiere auf der Boot und Fun

 

Besucherschwund auf der Hanseboot

Die besten Zeiten, in denen 100.000 Besucher zur Hanseboot kamen, sind schon lange vorbei. Und auch 2016 waren es wieder 4.000 weniger als im Vorjahr, denn nur 68.000 Besucher kamen zur Messe. Das konnten auch die verlängerten Öffnungszeiten nicht verhindern.

Der Rückgang ist auch bei der Anzahl der Aussteller zu merken. Es wurden 430 Yachten und Boote präsentiert. Aber während es vor zehn Jahren noch ca. 900 Aussteller gab, so beteiligten sich jetzt nur noch 520 Aussteller an der Hanseboot. Dabei müsste die Lage der Messe genau richtig sein, denn in der Hamburger Region sollen über 60.000 Bootseigner ansässig sein.

Die Hanseboot ist keine Ausnahme

Besucherschwund und Nachwuchssorgen sind generell im Wassersport zu einem Problem geworden, das alle deutschen Wassersportmessen betrifft. Die Branche steht daher vor einer großen Herausforderung, um auf diese Entwicklung zu reagieren. Ein erster Schritt waren die verlängerten Öffnungszeiten, so dass an Werktagen die Hanseboot bis 20 Uhr geöffnet hatte.

Hanseboot

Hanseboot – viele Gänge blieben leer

Interboot in Friedrichshafen startet am 17.9.2015

Messe Friedrichshafen

Messe Friedrichshafen

Vom 19.-27.9.2015 startet die Wassersportmesse Interboot in Friedrichshafen.

475 Aussteller begrüßen die Gäste mit vielen Neuheiten wie z.B. der SUP Team Challenge.

Die Interboot will Menschen heute wie gestern für den Wassersport begeistern. So entstammen der Messe die Liquid Quarter Mile, bei der die Leistung von Motorbooten im Mittelpunkt steht und das Wakeboard-Event Cash for Tricks.

Auf den Besucher wartet neben dem Hallenprogramm auch der Interboot-Hafen mit über 100 Liegeplätzen. Spektakuläre Sport- und Showveranstaltungen werden den Hafenbereich und die gesamte Uferpromenade zum Leben erwecken.

Bootsurlaub.de ist mit seinem Hausboot-Angebot wieder mit dabei und begrüßt seine Kunden in Halle A1 am Stand 213.Hallenplan

Interboot Friedrichshafen – Besucherzahlen sprechen Bände

Interboot Friedrichshafen

Interboot Friedrichshafen

Die erste Messe der Saison ist vorbei und die Auswertungen haben begonnen. Nach der Interboot brach eine Diskussion unter den Ausstellern los.
Der Grund: die Länge der Ausstellung. Angesetzt sind 9 Tage, darunter 2 volle Wochenenden. Dass diese noch immer gut besucht werden, ist keine Frage.
Doch die Frage, die im Raum steht, lautet: Wie steht es unter der Woche um Besucher- und Umsatzzahlen?
Ein Vortrag auf der Bootsmesse mit weniger als 5 besetzten Stühlen im Publikum ist Mitte der Woche wohl kein gutes Beispiel, doch leider Realität.
Auch in den Gängen, die von Ausstellerständen nur so umgeben sind, sieht es von Montag bis Freitag kaum anders aus. Bei stetig sinkenden Besucherzahlen vergehen die Tage bis zum Wochenende für die Aussteller nur langsam, zu langsam. Deshalb also die Debatte, ob 9 Messetage heutzutage noch Sinn machen. Die Besucher, die die Messe an einem Werktag aufsuchen, sollen schließlich nicht den Eindruck bekommen, als wäre der Wassersport heute so etwas wie out.
Die Mehrheit der Aussteller der Messe Friedrichshafen sind sich laut einer Umfrage einig, dass nach einem verlängerten Wochenende bereits gute Bilanzen erreicht sind und deshalb das verlängerte Wochenende als Messezeit ausreicht.
Die Vorteile einer verkürzten Messedauer sind schließlich im Sinne aller Beteiligten: viele Besucher, Aussteller mit guter Laune und eine positive Darstellung des Wassersports.

 

Beach and Boat startet in Leipzig

Messe Beach and Boat

Messe Beach and Boat

Die Beach & Boat Leipzig ist mit ca. 150 Ausstellern eine der größten und wichtigsten Messen rund um das immer populärer werdende Thema „Wassersport“. Sie findet vom 20. bis zum 23. Februar 2014 zum 6. Mal statt und bietet den Besuchern die Möglichkeit, die heutige Vielfalt der Wassersportmöglichkeiten kennenzulernen. Zudem dient sie im Rahmen des Schwerpunktthemas „Abenteuer Hausboot“ zur Inspiration für eine besondere Art der Erholung. Hier werden die Hausboote in den Mittelpunkt gerückt und zeigen sich vom Floß bis zum luxuriösen Domizil. Gleichzeitig werden Touristenangebote vorgestellt. Zu Investitionsprojekten und touristischen Entwicklungen am Wasser informiert der Seenlandkongress am 20. Februar 2014.
Mit dem stetig wachsenden Interesse am Wassersport wurden weitere Möglichkeiten für die Wassernutzung entwickelt, sodass für jeden etwas dabei ist, der Action, Spannung oder Erholung sucht.
Das führerscheinfreie Bootfahren im See- und Binnenbereich bis 15 PS Motorleistung ist mit der Sportbootreform seit dem Sommer 2013 erlaubt. Die Projektdirektorin der Beach & Boat, Peggy Schönbeck, erklärt: „Diese Regelung erleichtert den Einstieg in die Welt der Motorboote und begeistert damit ein deutlich größeres Publikum“.
Das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern präsentiert sich als erste Partnerregion auf der Beach & Boat, denn hier wird das richtige Angebot für alle Bedürfnisse der Wassersportfans geboten. Mit der einmaligen Wasserlandschaft des Bundeslandes gehört es zu den modernsten Wassersportregionen Deutschlands.

Beach and Boat – Mitte Februar werden in Leipzig auf dem Seenland Kongress News und Highlights für Wassersport Fans vorgestellt.

Anders als in vergangenen Jahren wird es dieses Jahr keine Fach- sondern eine Publikumsmesse werden. Interessierte des Neuseenlands in Leipzig und der Lausitz dürfen sich auf diese Messe freuen und können sich über Möglichkeiten der Freizeitgestaltung und des Hobbysports informieren. Bereiche des Tourismus, wirtschaftliche Aspekte und der technische Nutzen solcher Gewässer stehen im Mittelpunkt der Gespräche. Seit Sommer letzten Jahres sind die Leipziger und Lausitzer Seen auch für die Schifffahrt freigegeben. Das SächsWG sowie die SächsSchiffVO wurden insofern geändert, dass Seen aus erloschenen Tagebauen, wie zum Beispiel der See in Zwenkau oder der Bärwalder See, teilweise zur Überfahrt von Schiffen genutzt werden dürfen. Die Überfahrt dieser Gewässer ist nach jetzigem Stand nur mit Genehmigung der  Wasserbehörden möglich. Viele durch den Bergbau geflutete Seen sind aktuell Baustellen und noch nicht freigegeben. Auf dem Seenland Kongress erfahren Interessierte viel Informationen und Details durch Dr. Bartscher, Referent der Binnenschifffahrt sowie R. Gross, Sprecher der Landesdirektion Sachsen. Änderungen bestehender Gesetze werden angesprochen, zukünftige Verfahren vorgestellt, Themen die sich auf die Schifffahrt solcher Seen auswirken.

Der Bau eines schwimmenden Hauses ist realisierbar. In der Rede von R. Berents, Mitarbeiter des Amsterdamer Stadtamtes, erfahren Interessierte viel Detail Informationen. Er stellt den sozialen und wirtschaftlichen Zusammenhang in Bezug auf das Holländische Stadtbild dar. In darauffolgender Diskussionsrunde mit Mitarbeitern von Planung und Genehmigung, werden Konzepte ausgetüftelt, wie sich ein solches Bild in das Leipziger Seenland integrieren lassen könnte.

 

 

 

 

 

Hanseboot Hamburg vom 26.10. – 3.11.2013

Vom 26. Oktober bis 03. November 2013 findet zum 54. Mal die Hanseboot Hamburg statt. Die internationale Bootsausstellung erwartet mehr als 750 Aussteller aus über 20 Nationen. Mehr als 1000 Boot- und Yachtmodelle werden in den Messehallen und im Hafen präsentiert. Neben den Segel- und Motorbooten präsentieren auch Ausrüster ihr Programm in unterschiedlichsten Preisklassen. Weitere Infos unter www.hanseboot.de

hanseboot