Schlagwort-Archive: Mecklenburgische Seenplatte

Das große Müritzschwimmen kommt

Für alle Schwimmfreunde ein muss, am 05.08.2017 startet das 48. Müritzschwimmen wie, gewohnt von dem Seebad Ecktannen. Alle Jugendliche und Erwachsene schwimmen 1950m über die Binnemüritz zum Volksbad. Für die erfahrenen schwimmer, denen das nicht genug ist, können auch beim Müritzmann 3.8 antreten, bei dem sie die gleich Strecke wieder zurück schwimmen und somit 3,8 km zurücklegen. Und die Kinder, zwischen 7 und 12 Jahren kommen auch nicht zu kurz, diese können beim 400m Kinderschwimmen im Volksbad mitmachen.

Weitere Infos: http://www.mueritzschwimmen.de

Müritzschwimmen

Unterwegs 2014 – Die Natur der Mecklenburgischen Seenplatte

Dürfen wir vorstellen: Der neue und kostenlose Veranstaltungskalender für die Nationalen Naturlandschaften Mecklenburg-Vorpommerns. Herausgeber der 36-seitigen Broschüre ist das Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern und liefert so zahlreiche Tipps für Urlauber, die sich auf die Natur des Urlaubsgebietes konzentrieren. Hierbei ist für jedes Fortbewegungsmittel etwas dabei. Auch werden über Feste und Aktionen in der Umgebung informiert und wer hilfreiche Hinweise sucht, wird hier ebenso fündig. Den Veranstaltungskalender erhält man beim Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte unter www.mecklenburgische-seenplatte.de.

 

Plauer See ist „Lebendiger See des Jahres“

Der Plauer See im Landkreis Parchim ist am Weltwassertag als „Lebendiger See des Jahres“ prämiert worden. Das Gewässer sei einer der schönsten Seen der Mecklenburgischen Seenplatte, teilte die Stiftung Global Nature Fund (GNF) zur Begründung am Dienstag in Schwerin mit. Noch seien die meisten Ufer natürlich, noch fühlten sich Fischotter, Seeadler und die seltenen Rohrdommeln hier wohl. Aber auch der Plauer  See stehe unter einem enormen Druck. Nötig sei ein übergreifendes Wassertourismuskonzept für die deutschlandweit beliebte Mecklenburgische Seenplatte. (Quelle: NDR)

Tourismuskonzept für die Mecklenburgische Seeplatte

Fahrt auf dem Kölpinsee

Fahrt auf dem Kölpinsee

Seit dem Jahr 2002 entwickelte sich der Tourismus in der Mecklenburgischen Seenplatte eher verhalten. Ebenso sprach der Dezernent für Regionalplanung auf einem Forum der Friedrich-Ebert-Stiftung von maximal nur noch 14 Prozent Steigerungsmöglichkeiten bei der Bettenkapazität. Dieser Trend erfordere, den Schwerpunkt auf mehr Qualitätstourismus zu setzen. Die Werbestrategien müssen den Begriff „Mecklenburgische Seenplatte“ als „Regionalmarke“ deutschlandweit präsentieren. Jeder Gast soll vorab ein markantes Bild von dieser vielseitigen Urlaubsregion bekommen.

Dagegen unterstrich die Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Mecklenburgische Seenplatte durchaus die Möglichkeiten einer höheren Urlauber-Kapazität. Es gäbe Regionen, die sicher mehr Gäste vertragen würden. Das erfordere nur eine entsprechende Tourismus-Lenkung. Ebenso sollten die Angebote für die Wintermonate ausgebaut werden. Sie sprach von Skilanglaufmöglichkeiten und vom Schlittschuhlauf auf zugefrorenen Gewässern.