Schlagwort-Archive: Mecklenburger Seen

Unterwegs 2014 – Die Natur der Mecklenburgischen Seenplatte

Dürfen wir vorstellen: Der neue und kostenlose Veranstaltungskalender für die Nationalen Naturlandschaften Mecklenburg-Vorpommerns. Herausgeber der 36-seitigen Broschüre ist das Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern und liefert so zahlreiche Tipps für Urlauber, die sich auf die Natur des Urlaubsgebietes konzentrieren. Hierbei ist für jedes Fortbewegungsmittel etwas dabei. Auch werden über Feste und Aktionen in der Umgebung informiert und wer hilfreiche Hinweise sucht, wird hier ebenso fündig. Den Veranstaltungskalender erhält man beim Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte unter www.mecklenburgische-seenplatte.de.

 

Plauer See ist „Lebendiger See des Jahres“

Der Plauer See im Landkreis Parchim ist am Weltwassertag als „Lebendiger See des Jahres“ prämiert worden. Das Gewässer sei einer der schönsten Seen der Mecklenburgischen Seenplatte, teilte die Stiftung Global Nature Fund (GNF) zur Begründung am Dienstag in Schwerin mit. Noch seien die meisten Ufer natürlich, noch fühlten sich Fischotter, Seeadler und die seltenen Rohrdommeln hier wohl. Aber auch der Plauer  See stehe unter einem enormen Druck. Nötig sei ein übergreifendes Wassertourismuskonzept für die deutschlandweit beliebte Mecklenburgische Seenplatte. (Quelle: NDR)

Sommergäste noch zufriedener / Die Tourismusbranche blickt zuversichtlich in das Jahr 2010

Im Moment des sich abzeichnenden neuen Übernachtungshochs für 2009 und verbesserter Sympathiewerte hat die Präsidentin des Landestourismusverbandes, Sylvia Bretschneider, auf die Herausforderungen der kommenden Jahre für die Tourismusbranche im Nordosten hingewiesen: „Mecklenburg-Vorpommern ist auf dem vorläufigen Gipfel der Tourismusentwicklung angekommen. 20 Jahre nach dem Mauerfall zählt dieses Kapitel zu den Erfolgsgeschichten im Osten Deutschlands“, sagte sie anlässlich der Veröffentlichung neuer Daten zur Gästezufriedenheit. Der Tourismus sei ein ernst zu nehmender Wirtschaftsfaktor und verleihe auch Bereichen wie der Gastronomie, dem Einzelhandel oder der Kultur wichtige Impulse. Infolge der aktuellen Gästebefragung des Verbandes ist das durchschnittliche Bruttoeinkommen der MV-Urlauber zwischen 2007 und 2009 von ca. 2.300 auf 2.500 Euro gestiegen; die Tagesausgaben eines Urlaubers stiegen von 67 auf 75 Euro. „Der Tourismus beschert Mecklenburg-Vorpommern eine zusätzliche Großstadt: Auf 365 Tage gerechnet, stellen allein die Übernachtungsgäste eine kaufkräftige Einwohnerzahl von rund 125.000 dar“, sagte die Verbandspräsidentin. Wassersportfreunde können wir bei uns ebenfalls immer mehr begrüßen. Durch die vielseitigen Angebote im Wassersportbereich stehen den Gästen alle Türen offen. Sie können einen Bootsurlaub mit einer wunderschönen Motoryacht machen, in den zahlreichen Seen baden, Wasserski laufen, kleine oder große Bootstouren auf der Müritz oder zum Beispiel im Boddenbereich machen und vieles, vieles mehr natürlich.
In Mecklenburg Vorpommern befinden sich viele, wunderschöne Ferienhäuser, Ferienwohnungen, wunderschöne Landschaften, wie die Mecklenburger Seenplatte, die Feldberger Seenlandschaft, der Müritz Nationalpark, das Fischland Darß-Zingst und sehr viele andere sehenswürdige und erlebnisreiche Ausflugsmöglichkeiten.

Infolge des Qualitätsmonitors Deutschland der Deutschen Zentrale für Tourismus, aus dem der Landestourismusverband in den vergangenen zweieinhalb Jahren repräsentative Daten aus 6.700 bislang geführten Interviews erhalten hat, bewerteten die Gäste das Urlaubsangebot im Sommer 2009 insgesamt noch viel besser als im Vorjahr. Dies gilt neben der Gesamtzufriedenheit zum Beispiel für das gastronomische Angebot. Auch die Öffnungszeiten in Tourismus und Einzelhandel sowie die in den vergangenen Jahren eher als durchschnittlich angesehene Freundlichkeit der Bevölkerung wurden sehr positiv beurteilt.

Quelle: Urlaubsnachrichten TMV