Schlagwort-Archive: Mecklenburg

Ende des Bootstourismus?

Der Bund will wichtige Kanäle und Flüsse in Mecklenburg-Vorpommern nicht mehr instand halten.
Einer Anhörung nach, fällt der Bundestag keine Vorentscheidung zulasten der Häfen.
Der Bund plant seine Bundeswasserstraßen so einzuteilen, wo am meisten Güterschifftransport auf den Flüssen und Kanälen besteht. Es sollen nur noch die  wichtigsten Transportwege selbst betrieben werden. Rund 570 Kilometer Wasserwege drohen aus der Verantwortung des Bundes herauszufallen, dazu zählen z. B. der Schweriner See, die Müritz, die Müritz-Elde-Wasserstraße, die obere Havel und die Peene. Dies könnte zum Ende des Bootstourismus führen. Derzeit zahlt der Motoryachtverband für die Nutzung der Bundeswasserstraßen 50000 Euro pro Jahr an den Bund.
Der Wassertourismus hat sich in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt und dürfte somit nicht gefährdet sein. Aus der Sicht von Verkehrsminister Herrn Volker Schlotmann sind die Wartungen der Zufahrten zu den Seehäfen durch die Pläne des Bundes in Gefahr. Die Gütermenge bzw. der Transport sollte nicht als Kriterium genommen werden. Wichtiger sind die Kosten und der Nutzen der Flüsse und Kanäle. Unterdessen fordern die Industrie- und Handelskammer Norddeutschlands vom Bund, endlich Pläne vorzulegen, wie und wo die Häfen und Bundeswasserstraßen langfristig ausgebaut werden sollen.

Neue Regelung zum Touristenfischereischein

Bereits mit dem 2005 eingeführten Touristenfischereischein in Mecklenburg-Vorpommern wurde das Angeln in den Binnen- und Küstengewässern für Urlauber ohne Fischereischein erleichtert. Bislang kostete der Touristenfischereischein 20,00 EUR und galt einmal jährlich für 28 aufeinander folgende Tage. Nun ist dieser Touristenfischereischein sogar an noch mehreren Stellen erhältlich und außerdem mehrmalig im Kalenderjahr verlängerbar. Auch kann der Touristenfischereischein nicht nur in Ordnungsämtern, sondern bei allen angeltouristischen Anbietern und in den Touristinformationen erworben werden.
Weitere Infos bei den Müritzfischern: 03991-1534-0
oder bei der Marina–Eldenburg

Karte zu „Entdeckungen“ in Mecklenburg-Vorpommern

 

Da es in Mecklenburg Vorpommern jeden Tag etwas anderes und interessantes zu entdecken gibt, können jetzt Touristen die kostenlose „Entdecker-Karte 2010“ bestellt werden. Für jeden Tag des Jahres wird in dieser Karte eine Sehenswürdigkeit vorgestellt. Diese Karte kann beim Tourismusverband Mecklenburg –Vorpommern bestellt werden. Seit 01. Januar findet man unter www.auf-nach-mv.de immer eine Entdeckung des Tages. Eine interaktive Karte wird schon jetzt über einen Link mit allen 365 Entdeckungen sowie Kurzbeschreibungen, Kontaktdaten und anderen Hinweisen auf der Seite angeboten.

Wassertourismus auf der Mecklenburgischen Seenplatte

1-Kloster-MalchowWer den Wassertourismus in vollen Zügen genießen möchte, kommt um Mecklenburg-Vorpommern und die Mecklenburgische Seenplatte nicht herum. Denn so viele Möglichkeiten kann kein anderes Bundesland bieten.
Als eines der größten Ereignisse in dieser Region steht die Müritz Sail in Waren (Müritz). Doch auch außerhalb dieses Events gehört die Seenplatte laut Umfragen zu eines der beliebtesten Revieren von Hausboottouristen und auch Wasserwanderern. So zählt die Müritz-Havel- und Müritz-Elde-Wasserstraße sowie auch die Müritzregion mit den Großseen Müritz, Kölpinsee, Fleesensee und Plauer See zu eines der schönsten Binnenwasserreviere Mitteleuropas.
Mecklenburg-Vorpommern erreichte jetzt schon höchste Beliebtheit bei Taucher, Surfer, Segler, Wasserwanderer und Hausboottouristen. Dazu tragen die sehr gute Wasserqualität, sowie die Naturbelassene Idylle bei.

Sommergäste noch zufriedener / Die Tourismusbranche blickt zuversichtlich in das Jahr 2010

Im Moment des sich abzeichnenden neuen Übernachtungshochs für 2009 und verbesserter Sympathiewerte hat die Präsidentin des Landestourismusverbandes, Sylvia Bretschneider, auf die Herausforderungen der kommenden Jahre für die Tourismusbranche im Nordosten hingewiesen: „Mecklenburg-Vorpommern ist auf dem vorläufigen Gipfel der Tourismusentwicklung angekommen. 20 Jahre nach dem Mauerfall zählt dieses Kapitel zu den Erfolgsgeschichten im Osten Deutschlands“, sagte sie anlässlich der Veröffentlichung neuer Daten zur Gästezufriedenheit. Der Tourismus sei ein ernst zu nehmender Wirtschaftsfaktor und verleihe auch Bereichen wie der Gastronomie, dem Einzelhandel oder der Kultur wichtige Impulse. Infolge der aktuellen Gästebefragung des Verbandes ist das durchschnittliche Bruttoeinkommen der MV-Urlauber zwischen 2007 und 2009 von ca. 2.300 auf 2.500 Euro gestiegen; die Tagesausgaben eines Urlaubers stiegen von 67 auf 75 Euro. „Der Tourismus beschert Mecklenburg-Vorpommern eine zusätzliche Großstadt: Auf 365 Tage gerechnet, stellen allein die Übernachtungsgäste eine kaufkräftige Einwohnerzahl von rund 125.000 dar“, sagte die Verbandspräsidentin. Wassersportfreunde können wir bei uns ebenfalls immer mehr begrüßen. Durch die vielseitigen Angebote im Wassersportbereich stehen den Gästen alle Türen offen. Sie können einen Bootsurlaub mit einer wunderschönen Motoryacht machen, in den zahlreichen Seen baden, Wasserski laufen, kleine oder große Bootstouren auf der Müritz oder zum Beispiel im Boddenbereich machen und vieles, vieles mehr natürlich.
In Mecklenburg Vorpommern befinden sich viele, wunderschöne Ferienhäuser, Ferienwohnungen, wunderschöne Landschaften, wie die Mecklenburger Seenplatte, die Feldberger Seenlandschaft, der Müritz Nationalpark, das Fischland Darß-Zingst und sehr viele andere sehenswürdige und erlebnisreiche Ausflugsmöglichkeiten.

Infolge des Qualitätsmonitors Deutschland der Deutschen Zentrale für Tourismus, aus dem der Landestourismusverband in den vergangenen zweieinhalb Jahren repräsentative Daten aus 6.700 bislang geführten Interviews erhalten hat, bewerteten die Gäste das Urlaubsangebot im Sommer 2009 insgesamt noch viel besser als im Vorjahr. Dies gilt neben der Gesamtzufriedenheit zum Beispiel für das gastronomische Angebot. Auch die Öffnungszeiten in Tourismus und Einzelhandel sowie die in den vergangenen Jahren eher als durchschnittlich angesehene Freundlichkeit der Bevölkerung wurden sehr positiv beurteilt.

Quelle: Urlaubsnachrichten TMV

4 Hausboot Reviere mit mehr als 1000 km Wasserstrassen vernetzt erleben

Hausboot auf der Müritz

Hausboot auf der Müritz

Der kontinuierliche Ausbau der Reviere für Freizeit-Kapitäne hat sich
gelohnt. Die Resonanz die das Warener Unternehmen „Yachcharter Schulz“
darauf von seinen Kunden bekommt, könnte besser nicht sein.
„Unvergesslich schöner Urlaub“, „tolle und aufregende Tage auf eurer
wunderschönen Mecklenburger Seenplatte“, „schöne Häfen im
Boddenbereich“, sind nur einige der Kommentare, die sich im Gästebuch der Homepage www.bootsurlaub.de wiederfinden.
Von Waren und Malchow die Mecklenburger Seenplatte bis hoch zu den Inseln Usedom und Rügen erkunden. Von Demmin aus die 110 Kilometer lange Peene entlag schippern, dem „Amazonas des Norden“, ohne Schleusen und mit nur geriner Strömung. Oder auf der möglichen Einwegtour bis nach Berlin und über die abwechslungsreichen und kulturell interessanten Potsdamer Gewässer steuern. Jede Tourenvariante hat ihren Reiz und viele
von ihnen sind mit den komfortablen Yachten von Yachtcharter Schulz ganz ohne Führerschein befahrbar. Mehr als 1000 schiffbahre Kilometer gehören insgesamt zu den vier Revieren von
Yachtcharter Schulz. Der Familienbetrieb, der seit 1995 besteht, hat neben seinem Stammhaus in Waren an der Müritz Außenstellen in Malchow am Kloster, in Malchin an der Peene, an der Ostseeküste in Barth und am Müggelsee in Berlin.
Um dennoch Berührungsängste ab- und Sicherheit aufzubauen, wird den Urlaubern ein regelmäßiges Skippertraining angeboten, das in den praktischen Umgang mit den Motoryachten einweist. So können noch bis kurz vor Beginn des eigentlichen Tripps über die Wasserstraßen von
Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg das An-und Ablegen, rückwärts Einparken, perfektes Festmachen, das Schleusen und Ankern und einiges mehr erlernt werden.

Weitere Infos unter: www.bootsurlaub.de

Kontakt und Bildmaterial:
Steffen Schulz
An der Reeck 17
17192 Waren Müritz
Tel. 03991-12 14 15
Fax 03991-12 15 77
www.bootsurlaub.de
info@bootsurlaub.de

Hausboot ohne Führerschein auf dem Revier Müritz

Hausboot Neuheit

Hausboot Neuheit

Weltpremiere mit Luxus-Charme in Mecklenburg-Vorpommern: Mit dem Hausboot Modern Line 1500 Pool macht Yachtcharter Schulz erneut auf sich aufmerksam. Das Unternehmen aus Waren an der Müritz, welches zu den marktführenden und modernsten Yachtcharter-Firmen in Deutschland zählt, führt damit seine Philosophie konsequent fort. Wie bereits mit der größten Pedro- und Vacance-Yachten-Flotte im deutschen Binnenrevier und an der Ostsee setzt das Unternehmen erneut Akzente, um seine Stellung am Markt weiter auszubauen. Die Modern Line 1500 Pool soll die Station an der Müritz verstärken und dort weltweit erstmalig zum Einsatz kommen. Das Hausboot wird führerscheinfrei zu steuern sein und besticht durch ein neuartiges Schiffs-Design mit weich geschwungenen Formen. Das 15-Meter-Schiff bietet bis zu 14 Personen Platz und kann schon jetzt für 2009 gebucht werden. Highlights sind nicht nur die gebogene Panoramascheibe, die für uneingeschränkte Sicht sorgt, sondern vor allem der Pool auf dem Oberdeck, der einen Hauch von Luxus versprüht. Darüber hinaus bieten die vier Bäder und die drei Kühlschränke den nötigen Komfort für große Gruppen. Das Schiff kann, wie auch alle anderen Boote von Yachcharter Schulz, neben den Revieren Müritz und Berlin auch die neuen Reviere Peene/ Usedom und Bodden bis zur Insel Rügen befahren. Durch 5 Basis-Stationen können die Reviere auch vernetzt im Einwegmodus genutzt werden.

Weitere Infos unter: www.bootsurlaub.de

Kontakt und Bildmaterial:
Steffen Schulz
An der Reeck 17
17192 Waren Müritz
Tel. 03991-12 14 15
Fax 03991-12 15 77
www.bootsurlaub.de
info@bootsurlaub.de

Yachtcharter-Schulz schickt „Müritzeum“ aufs Wasser

Das neue Naturinformationszentrum für die Mecklenburgische Seenplatte – das Müritzeum – geht baden.
Allerdings nur im übertragenen Sinne als Namenspatron für ein Schiff. Steffen Schulz, vom Bootsvermieter Yachtcharter-Schulz, der mehr als 60 Schiffe zur Vermietung auf 4 Revieren anbietet, taufte gemeinsam mit Warens Landrätin Bettina Paetsch und dem Wirtschaftsminister Jürgen Seidel das neue Hausboot auf den Namen „Müritzeum“. Bis zu zehn Passagiere haben auf dem knapp 14 Meter langen und 220 000 Euro teuren Freizeitschiff Platz. Von der Müritz bis Berlin, Stettin und hoch zur Ostsee soll es künftig auf seinen Fahrten das größte Süßwasseraquarium über die Seen und Flüsse bekannter machen. Die Idee dazu entstand in diesem Sommer und wurde von der Leitung des Müritzeum und der Landrätin begeistert aufgenommen.

Weitere Infos zum Boot unter: www.bootsurlaub.de

Kontakt und Bildmaterial:

Steffen Schulz
An der Reeck 17 · 17192 Waren Müritz
Tel. 03991-121415 · Fax 03991-121577
www.bootsurlaub.de · info@bootsurlaub.de