Schlagwort-Archive: Mecklenburg-Vorpommern

Geplante Freizeitskipper-Maut stößt auf herbe Kritik

Politik und Wassersportverbände in Mecklenburg-Vorpommern äußern ihre Kritik an den Plänen des Bundesverkehrsministeriums, Freizeitskipper mit einer Maut für die Binnengewässerinstandsetzung zu belasten. Das Bundesverkehrsministerium prüft derzeit ein Konzept für den Wassertourismus, das ab 2019 Gebühren für die Sportbootschifffahrt auf einigen Wasserstraßen vorsieht, von dem ein Großteil der Binnengewässer in Mecklenburg-Vorpommern betroffen wären.

Präsident des Landesverbandes Motorbootsport Siegfried Ernst Karsten betont, dass es derartige Pläne bereits seit 2004 gibt, die Einnahmen aus einer derartigen Maut aber einem unverhältnismäßigen Aufwand gegenüberstünden. Linksfraktionschef Helmut Holter gekräftigt diesen Standpunkt und ist der Meinung, dass Wasserstraßen für Binnenschiffer und Freizeitkapitäne frei befahrbar bleiben müssen. CDU-Abgeordneter Jürgen Seidel betonte, dass jährlich 150 000 Wassersportler Mecklenburg-Vorpommern besuchen und die Tourismusbranche stärken. Hier sollte weiter der Bund die Verantwortlichkeiten für die Instandhaltung der Wasserstraßen übernehmen, um dem Wassertourismus durch finanzielle Belastungen nicht nachhaltig zu schaden.

Schleuse Mirow

Schleuse Mirow