Schlagwort-Archive: Hausboot

Führerscheinfrei statt 5 PS bald mit 15 PS unterwegs?

Die Bundesregierung plant eine Anhebung der Führerscheinpflichtgrenze. Statt der bisher bekannten Grenze von 5 PS für führerscheinfreie Boote, soll diese auf 15 PS angehoben werden. Je nach Bootstyp können Geschwindigkeiten bis zu 20km/h erreicht werden. Für Vermieter von kleinen Sportboote kann sich hier die Fahrfreude der Gäste erheblich verbessern. Auch die bisher verwendeten 10 PS Motoren, wegen der besseren Laufkultur,  müssen dann nicht mehr auf 5 PS gedrosselt werden.
Heute berät der Bundesausschuss für Verkehr darüber.
Mit dem sogenannten Charterschein konnten gute Erfahrungen gemacht werden. Jährlich werden in McPom in der Wassersportbranche ca. 20 Millionen Euro umgesetzt.

Erster Stadthafen im Lausitzer Seenland soll 2012 eröffnen

Quelle: Zweckverband LSB

Auch wenn noch nicht alle der 20 Tagebaugruben geflutet sind, soll 2012 der erste Stadthafen am Senftenberger See eröffnen. Das Lausitzer Seenland wird die größte von Menschenhand geschaffene Wasserlandschaft Europas. Durch Tagebauflutung werden mehrere Seen geschaffen. Die schiffbare Fläche soll dann 7000 Hektar betragen.
Der neue Hafen befindet sich am Senftenberger See. Hier entstehen 120 Liegeplätze und entsprechende Serviceeinrichtungen.
Derzeit wird das Hafenbecken und das Funktionsgebäude gebaut. Auf der Mole soll später das Wahrzeichen des Hafens, die 70 Meter lange Seebrücke, gebaut werden. Weiterhin entstehen eine Seebrücke mit Sitzgelegenheiten, Treppen und Rampen sowie ein Anleger für die Fahrgastschifffahrt.

(Quelle: Boote Magazin)

last minute auf die Seen fertig los…

Für Kurzentschlossene bieten einige Hausbootanbieter an der Seenplatte hin und wieder ein Schnäppchen an. Aktuell bietet Yachtcharter-Schulz z.B. die neue Gruno 35 KR mit viel Komfort für 4 Personen.
Infos zu den Schnäppchen erhalten Sie hier:
http://www.bootsurlaub.de/aktuell/last-minute.html

Weihnachtspost – Hausboot Urlaub zu gewinnen

Beim diesjährigen Weihnachtsgewinnspiel von Bootsurlaub.de sind wieder tolle Preise zu gewinnen.

Die Lösung ist nicht schwer. Schaut einfach mal auf der Seite www.bootsurlaub.de nach und ihr werdet schnell das richtige Wort finden. Hauptpreis ist diesmal eine Woche Hausboot Urlaub im Wert von 2000,- EUR.

Hier gehts zum Gewinnspiel: www.bootsurlaub.de/gewinnspiel

Boot und Fun in Berlin

Bild: Boot und FunDie Bootsmesse „Boot und Fun“ in Berlin öffnet dieses Jahr vom 24.11. – 28.11.2010 mit größerer Ausstellungsfläche! Es präsentieren sich über 600 Aussteller mit Angeboten rund ums Thema Wassertourismus und Wassersport. Auch gibt es erstmalig eine Sonderausstellung über Ponton- und Hausboote. Freikarten für Fans von Bootsurlaub.de gibt es wie immer unter 03991-121415.  (Anzahl begrenzt)

Bootsurlaub.de finden Sie in Halle 23 B 05 >>

Infos zur Messe>>

Hanseboot startet am 30.10.2010 mit Hausboot Neuheit

Die bekannte Bootsausstellung des Nordens öffnet ihre Pforten.  Am Samstag, den 30.10.2010, beginnt die Hanseboot 2010. Yachtcharter Schulz ist natürlich wieder dabei und informiert Sie gerne über die Neuheiten der Chartersaison 2011. Einige Premieren werden hier vorgestellt. Eines der Boote ist für 2 Personen konzipiert. Speziell ältere Menschen können sich über einen bequemen und ebenerdigen Zugang zum Salon freuen.  Yachtcharter-Schulz bietet seine eigenen Hausboote und Motoryachten auf 4 Revieren zur Miete an: Müritz, Peene/ Usedom, Bodden bis zur Insel Rügen und Berlin bis Potsdam. Durch 5 Basis-Stationen können die Reviere auch vernetzt im Einwegmodus befahren werden.
Yachtcharter Schulz finden Sie auch auf den folgenden Messen:

BOOT Berlin, 24.11. – 28.11.2010
BOOT in Düsseldorf, 22.1. – 30.1.2011

Weitere Infos zu den Hausbooten auf der Mecklenburger Seenplatte finden Sie hier >>
Infos zur Messe >>

Vom Hausboot aus Kranichzug beobachten

Fahrt auf dem BoddenAlljährlich kommen sie zu Abertausenden, um auf ihrem Zug in wärmere Gefilde zwischen Ostsee und südlicher Boddenküste zu rasten: die Kraniche. Und alljährlich zieht es nicht nur Ornithologen, sondern Naturliebhaber jeglicher Couleur an die Beobachtungsplätze auf Fischland Darß-Zingst, um einen Eindruck des faszinierenden Schauspiels für Augen und Ohren zu bekommen. Mit Ferngläsern und GPS Navigation gut ausgerüstete Hausboote stehen bei Yachtcharter Schulz bereit, um dieses Spektakel vom Wasser aus zu erleben. Ab Barth auf dem Bodden oder ab Kröslin können die Beobachter in den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft aufbrechen, um mitzuerleben, wie sich die „Vögel des Glücks“ auf dem Weg zu ihren Winterquartieren niederlassen. Alle Plätze sind vom Boot aus gut sichtbar und dank Navi auch in schmalerem Fahrwasser gut zu erreichen. Die vom Tourismusverband Fischland Darß-Zingst jüngst herausgegebene Kranichkarte, die alle Informationen zu den Beobachtungsplätzen enthält, zeigt die besten Plätze auf und wird jedem Gast vor Antritt der Fahrt mitgegeben. Wer sich das Erlebnis nicht entgehen lassen möchte, hat noch bis Anfang November die Gelegenheit dazu.

Weitere Infos unter: www.bootsurlaub.de

Zehn Jahre führerscheinfreies Hausboot Fahren in Mecklenburg

Hausboot bootsurlaub.deBootstourismus mit Charterschein nimmt zu / Kaum Einfluss auf Unfallstatistik

Zehn Jahre nach der Einführung des führerscheinfreien Bootfahrens hat der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern eine positive Bilanz gezogen: „Mit dem Charterschein hat sich Mecklenburg-Vorpommern im Wassertourismus eine neue Zielgruppe erschlossen und einen Aufschwung erlebt, von dem zahlreiche Charterfirmen und touristische Anbieter profitieren“, sagte Verbandspräsident Mathias Löttge. Umfragen zufolge wird heute fast jedes zweite Schiff im Landesinneren von Menschen gechartert, die keinen Bootsführerschein besitzen. Das entspricht in etwa einer Verdopplung im Bootstourismus in der aufgrund ihrer Größe und Angebotsvielfalt dennoch nicht überfüllten Mecklenburgischen Seenplatte. „Hochgerechnet wird derzeit pro Jahr rund 12.000 Mal führerscheinfrei abgelegt“, erläuterte Löttge. Damit einher gingen Gesamtjahresumsätze in Millionenhöhe. Insgesamt seien seit dem Jahr 2000, in dem das führerscheinfreie Fahren im Nordosten als Modellversuch startete, rund 80.000 Charterscheine ausgestellt worden. „Die anfangs bisweilen zu verspürende Skepsis gegenüber der neuen Regelung ist der vollen Akzeptanz dieses gastfreundlichen Angebotes gewichen“, fügte er hinzu.

Mit dem Charterschein ist das Fahren von Haus- und Motorbooten bis zu 15 Metern Länge und 12 km/h Höchstgeschwindigkeit fast im gesamten Binnenrevier im Nordosten – dem „Blauen Paradies“ – ohne Führerschein möglich. Bootstouristen können auf diese Weise Törns auf ausgewiesenen Wasserstraßen von Dömitz in Westmecklenburg über die Landeshauptstadt Schwerin bis in die Mecklenburgische Seenplatte und Neustrelitz unternehmen. „Wer Gefallen am Bootfahren in der Natur findet, erwirbt anschließend häufig einen unbefristet gültigen Bootsführerschein“, so Mathias Löttge. Darüber hinaus nutzten nicht nur Einsteiger den Charterschein, sondern auch erfahrene Skipper, die zuvor ihren Hausbooturlaub in ausländischen Revieren verbrachten. Nach Auskunft des Hafenmeisters von Waren/Müritz, Jens Ahlrep, ist etwa die Hälfte der im Stadthafen festmachenden Boote mit Charterbescheinigung unterwegs.

Freizeitkapitäne werden in einem verpflichtenden dreistündigen Kurs unter anderem in die Handhabung des Bootes, Sicherheitsregularien und Rettungsmittel sowie in das Verhalten beim Schleusen eingeführt. Nicht zuletzt aufgrund der fundierten Einweisung sowie der begrenzten Geschwindigkeit sieht auch die Wasserschutzpolizei die Charterscheinregelung als Bereicherung für den Tourismus. Laut Hartmut Richter, Kriminalhauptkommissar bei der Wasserschutzpolizeidirektion Mecklenburg-Vorpommern, ist infolge der Regelung kein Ansteigen von Bootsunfällen zu verzeichnen, zu denen bereits das leichte Touchieren von Seezeichen, Hafenanlagen oder anderer Boote zählt. „Lediglich rund fünf Prozent der 250 gemeldeten Sportbootunfälle im vergangenen Jahr sind von Bootsführern ohne Führerschein verursacht worden“, erklärte Richter.

Mecklenburg-Vorpommern mit mehr als 2.000 Seen und einem fast vollständig vernetzten Wassersportrevier nimmt im Bootschartergeschäft in Deutschland die führende Rolle ein. Laut Bundesverband für Wassersportwirtschaft entfallen 75 Prozent des deutschen Chartergeschäftes mit jährlich 37.000 Chartergästen, mehr als 180.000 Übernachtungen von Chartertouristen und einem Umsatzvolumen von 20 Millionen Euro auf Mecklenburg-Vorpommern. Schätzungen zufolge machen die in der amtlichen Statistik nicht auftauchenden Bootstouristen sowie -eigner allein in Mecklenburg-Vorpommern rund 600.000 Übernachtungen im Jahr aus.

(Quelle: auf nach MV – Toursimusverband)

Weitere links:

mv-martitim.de

bootsurlaub.de

Hybrid-Hausboote in Mecklenburg immer beliebter

Der Einsatz von gewichts- und leistungsoptimierten Yachten und Hausbooten in hybrider Leichtbauweise, sind energieoptimiert und kraftstoffsparend. Es wird ein aktiver Beitrag zum Klima- und Umweltschutz geleistet. Bereits mehrere Yachtcharter im Land, unter anderem auch Yachtcharter Schulz, bieten diese Boote und Yachten mit den alternativen Antrieben an. Erstmals bieten wir die Greenline 33 Hybrid im Revier Mecklenburgische Seenplatte und im Raum Berlin / Brandenburg an. Dank der hocheffizienten und energiesparenden Rumpftechnologie, kombiniert mit dem 3-Funktionen-Hybridantrieb aus Dieselantrieb, elektrischem Antrieb und der Nutzung als Stromerzeugender Generator, benötigt die Yacht nur halb so viel Energie und Kraftstoff wie vergleichbare Yachten dieser Größe.

Zu Mieten sind Hybrid Boote auch bei www.bootsurlaub.de