Schlagwort-Archive: Brückensperrung

Schleuse Mirow – Schleusenbrücke und fließender Verkehr ade

Schleuse Mirow

Schleuse Mirow

Verkehrsteilnehmer müssen in Mirow nun ein weiteres Mal mit Behinderungen rechnen. Der Grund: die bisherige Kanalüberquerung, die Schleusenbrücke der Kleinstadt, soll gegen eine Neue ersetzt werden. Um bei Abriss dieser den Straßenverkehr nicht gänzlich stillzulegen, wird gerade an einer Übergangsbrücke am südlichen Kanalufer gearbeitet. Ein spektakuläres Unterfangen, denn dazu wird ein Großbohrgerät eingesetzt, welches bis zu zwölf Meter lange Rohre in den Boden treibt. Auf diese Rohre, zwei Fundamente und eine Stahlkonstruktion, die in der nächsten Woche mit den Fundamenten verschweißt werden soll, wird die Behelfsbrücke planmäßig vom 10. bis zum 12. Oktober gebaut. Schleuse und Straße sollen zu diesem Ereignis gesperrt sein.
Für den Schwerlastverkehr bedeutet das: stets Umleitungen fahren, denn schwere Lastkraftwagen dürfen schon jetzt weder über die Schleusenbrücke, noch über die Ausweichbrücke fahren. Prognosen für die Fertigstellung der neuen Brücke sind November 2015, für den gänzlichen Abschluss das Frühjahr 2016.

Drehbrücke in Malchow wird ab Oktober 2012 komplett saniert

Drehbrücke Malchow

Verkehrseinschränkungen bis voraussichtlich Dezember 2013

Die Drehbrücke von Malchow, eine beliebte Touristenattraktion bei der Öffnung, ist mit ihren 100 Jahren erneut zum Problem der Stadt geworden. Ab 01. Oktober 2012 bis Dezember 2013 verhindert die Großbaustelle bei der Brücke auf der Straße den motorisierten Durchgangsverkehr. Fußgänger können über die Müritz-Elde-Wasserstraße eine Ersatzbrücke nutzen.
Malchow ist das Nadelöhr beim größten miteinander verbundenen Wassersportrevier Deutschlands. Von Berlin aus werden die Müritz und über die Elde Schwerin erreicht. Mehrere zehntausend Sportboote, größere Wasserfahrzeuge und Fahrgastschiffe passieren jährlich bei geöffneter Drehbrücke Malchow.
Die letzte Sanierung der elektrisch angetriebenen Brücke begann um 1980 und das technische Denkmal blieb über 10 Jahre geschlossen. Uferbefestigung und Fundamente müssen nun saniert werden. Bis auf wenige Teile wird die alte Brücke zerschnitten und verschrottet. Für die nächste Zeit sind samstags Baustellenführungen geplant.