Straßenbauer auf dem Wasser…

Nicht nur Straßen auf dem Land müssen gebaut und gewartet werden. Genauso wie an Land braucht es auch auf dem Wasser Straßenbauer – so genannte Wasserbauer. Rund 13.000 gibt es deutschlandweit. Und diese haben eine Menge zu tun: Von der Reparatur über die Kontrolle bis zur Wartung. Insgesamt 7350 Kilometer lang ist das Wasserstraßennetz in Deutschland mit 326 Schleusen, 337 Stauanlagen, 39 Wasser- und Schifffahrtsämtern. Komplett neue Wasserstraßen werden heute Jedoch werden komplett neue Wasserstraßen heute kaum noch angelegt. Vor allem Ersatzneubauten werden durchgeführt, d.h. das Vertiefen oder Verbreitern der Wasserstraßen sowie das Modernisieren von Schleusen und Sperrwerken. Zum Beispiel wurden erst kürzlich das Schiffshebewerk in Eberswalde gebaut und die Schleusen an der Mosel modernisiert. Die Ausbildung zum Wasserbauer dauert drei Jahre und kann in der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes und bei den Wasserverbänden der Länder absolviert werden.

http://www.wsv.de